„Ein Schloß am Wörthersee…lalala“

Schloß am Wörthersee (Österreich)

In einer Idylle, die aus einem Heimatfilm stammen könnte, liegt das legendäre Schloßhotel am Ufer des Wörthersees.

Eigentlich ist es nur ein Hotel in Österreich. Doch ursprüngliche diente es tatsächlich dem Freiherr von Aichelberg als Residenz direkt am Wörthersee. Bartholomäus Khevenhüller (1539–1613)  ließ das Schloß bauen, dessen Charakter immer noch an den vier Türme zu erkennen ist.

Viel größere Bekanntheit erlangte es aber erst 1890, als es zum Hotel umgebaut wurde. Ab 1952 war es Drehort für Kino- und TV-Produktionen. Die bekannteste ist wahrscheinlich die RTL-Serie „Ein Schloß am Wörthersee“, die 1990 bis 1992 dort gefilmt wurde. Eine der Hauptrollen spielte der bekannte Schlagersänger Roy Black, der 1991 verstarb. Eine Gedenkbüste erinnert unweit des Schloßes noch heute an ihn.

Der malerische Wörthersee ist besonders im Sommer ein beliebter Ort für Bäde- und Feriengäste. Eingebettet in den Bergen trübt nur ein Nachteil des Massentourismus an der Schönheit des Ortes: Die meisten See-Abschnitte sind in privater Hand oder gehören den Hotels am Uferrand.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!