Nachthimmel über der Donau

Kettenbrücke in Budapest

Garantiert etwas für Romantiker: Die Kettenbrücke in Budapest bei Nacht.

Die Nacht hat sich über die ungarische Hauptstadt Budapest gelegt. Mit Blick von der Zitadelle auf dem Gellértberg in Richtung der Stadthälfte Pest zeigt die Stadt, dass auch nachts in ihr buntes Treiben herrscht. Das Wasser der Donau ist durch die vielen Lichter von der Kettenbrücke und vom Uferrand hell erleuchtet und wirft bunte Farben zurück.

Die golden-bestrahlte Kettenbrücke (Széchenyi Lánchíd) ist wohl die bekannteste Donaubrücke in der „geteilten“ Stadt, die die Stadtbezirke Pest und Buda miteinander verbindet. Eröffnet wurde sie nach einer Bauzeit von 10 Jahren im Jahr 1849. Insgesamt 4 Löwenstatuen bewachen die Brücke am Kopf auf beiden Seiten. Gerade nachts liegt es nicht zuletzt an deren Erscheinung, dass die Kettenbrücke noch prächtiger aussieht.

Die Stadt Budapest ist die Hauptstadt von Ungarn. Charakteristisch ist die Teilung der Stadtgebiete durch den Fluß Donau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!