Skyline Drive: Autofahrt über die Berge

Skyline Drive in Virginia

Aussichtshaltepunkt am Skyline Driver
Der Skyline Drive ist eine Panoramastraße durch den Shenandoah Nationalpark. Doch sollte man das bequeme Auto auch mal verlassen und ein paar Stopps einplanen.

Der „Skyline Drive“ ist eine 169km lange Straße durch die Berglandschaft des Shenandoah Nationalparks im Bundesstaat Virginia der Vereinigten Staaten. Auch ganz ohne das Auto zu verlassen, kann man hier die Aussichten und Natur genießen. Mit geplanten Zwischenstopps wird der Aufenthalt aber noch eindrucksvoller.

Ganz bequeme Touristen müßen einfach nur ins Auto steigen und losfahren. Entlang der Strecke des sogenannten „Skyline Drive“ in Virginia, finden sich alleine anfahrbare 75 Aussichtspunkte, die einen herrlichen Blick auf die Wälder, Schluchten und Berge des Naturschutzgebiets bieten. Außerdem gibt es aber auch mehrere „Trails“ (Wanderwege), um die Landschaft auf eigene Faust etwas genauer zu erkunden und so zum Beispiel die Tierwelt und einen der zahlreichen Wasserfälle zu beobachten.

Pro Jahr fahren 2 Millionen Menschen auf dem Skyline Drive

Der Panoramaweg wurde bereits 1939 eröffnet und wird jährlich von rund 2 Millionen Menschen besucht. Um die Natur zu schonen und Unfällen auf der kurvenreichen Strecke vorzubeugen, liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung durchgehend bei 60 km/h.

Dadurch geht es etwas langsamer voran, zumal Überholen auf der kurvenreichen Straße auch nicht immer möglich ist. Aber wer ist auch hier in Eile. Schließlich verbirgt sich hinter jeder Kurve ein  weiterer großartiger Ausblick auf die Wälder, Flüße und Täler.

Wanderwege für jeden Anspruch im Shenandoah Nationalpark

Entlang der Strecke findet man auch Wanderwege für den verschiedensten Anspruch. So kann man Rundwege wählen, die innerhalb weniger Stunden geschafft sind. Oder man zählt zu den fortgeschrittenen Wanderern für die es auch mal etwas mehr Anstrengung geben darf.

Durch einfach verständliche Karten und Angaben bei den Einstiegspunkte, findet so jeder den für sich geeigneten Pfad. Außerdem auch den Grund, warum man einen Weg gehen sollte: Die Wanderwege im Shennandoah Nationalpark führen oft zu sehenswerten Wasserfällen oder Aussichtspunkten, die weit ins Tal mit dem Shenandoah River blicken lassen.

Wasserfallweg Skyline Drive
Die Wanderwege im Shenandoah Nationalpark führen oft vorbei an malerischer Landschaft und sehenswerten Wasserfällen.

Die Tierwelt Virginias entdecken

Die Tierwelt im Shenandoah Nationalpark ist voller Entdeckungen – oftmals gehört aber etwas Glück und leise Schritte dazu, um allzu vorsichtige Tiere nicht direkt zu verscheuen.

Dies vorausgesetzt, lassen sich hier Murmeltiere, Otter und Streifenhörnchen auf ihrer Route durch die Wälder entdecken. Außerdem leben hier auch noch Schwarzbären. Diese sind aber dem Menschen gegenüber sehr scheu und lassen sich daher kaum blicken. Das ist für für den Reisenden auch besser: Mit einem ausgewachsenen Bären, kann es auch der stärkeste Mann im Falle eines Angriffs nicht aufnehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!