8 Gründe: Warum du jetzt eine Kasachstan Reise machen solltest!

Kasachstan Reise
Nicht nur Kamele - es gibt viele Gründe jetzt eine Reise nach Kasachstan zu machen!

Kasachstan liegt in Zentralasien und gehört (noch) nicht zu den großen Tourismusmagneten. Diese 5 Gründe sprechen aber dafür, gerade jetzt eine Kasachstan Reise zu unternehmen!

1. Kasachstan ist abwechslungsreich

Kasachstan ist unglaublich groß. Es ist sogar das neuntgrößte Land der Welt. Deshalb ist auch die Landschaft hier sehr unterschiedlich und bietet bestimmt für jeden etwas.

Der Großteil des Landes ist mit Steppen bedeckt. Was auf Dauer vielleicht etwas öde wirkt, ist für einen Reisenden aus Deutschland eine ganz neue Erfahrung und vielleicht auch einer der Gründe für seine Reise nach Kasachstan. Hier findet man skurille Felsen, Prärie-ähnliche Wiesen und die endlose Weit, die zum Träumen einlädt.

Der Osten des Landes ist besonders im äußersten Norden und Süden dann schon alpin. Hier findet man die Ausläufer der Urals im Norden und im Süden das gewaltige Tien Shan Gebirge mit Gipfeln von bis zu 6.000 m Höhe. Im Sommer laden kristallklare Gletscherseen zum Schwimmen ein – im Winter kann man sogar Ski fahren oder den Schnee genießen.

Im Südwesten hat man das ganze Jahr über sogar mediterranes Klima. Hier hat Kasachstan seinen Zugang zum Kaspischen Meer. Schwimmen und Sonnen ist hier möglich.

2. Kasachstan ist (noch) nicht überlaufen

Wie so oft, macht es ein touristisches Ziel kaputt, wenn zu viele Urlauber kommen. Ok: Kasachstan ist so weitläufig, dass das sowieso schwierig sein sollte. Aber natürlich sind die Top-Sehenswürdigkeiten auch etwas, was bei jedem auf der To-Do-Liste steht.

Bisher kommen noch nicht viele Touristen hierhin. Und so hat man, besonders wenn man die Hauptsaison meidet, noch viele Naturschönheiten ganz für sie alleine. Ein besonderes Erlebnis!

3. Eine Kasachstan Reise ist ein guter Einstieg für Zentralasien

Die Mongolei kennt jeder und ist seit Jahren beliebt! Ein ebenso guter Einstieg in die zentralasiatische Welt ist aber auch Kasachstan. Hier kann man sich an Land, Leute und Begebenheiten gewöhnen. Anschließend geht es dann weiter nach Kirgisien, Tadschikistan oder eben auch in die Mongolei.

Da Kasachstan das größte Land in Zentralasien ist, vereint es viele der Landschaften seiner Nachbarländer in einem Staat.

4. In Kasachstan vermischt sich Europa und Asien

Ein winzig kleiner Teil von Kasachstan liegt noch auf der europäischen Erdplatte. Der große Rest gehört zu Asien. Trotzdem scheint es als würden hier beiden Kulturen verschmelzen.

Das Essen ist schon sehr asiatisch geprägt, dennoch findet man in den größeren Städten auch immer europäische Küche. Das gleiche gilt übrigens auch für die Menschen hier. Sie sind sowohl asiatisch als auch europäisch eingestellt und spiegeln dies in allen positiven Facetten auch nach außen wider.

5. Eine preiswerte Reise ist möglich

Die Reise nach Kasachstan auf eigene Faust und zu Budgetpreisen bedarf zwar einiger Vorbereitung, ist aber problemlos möglich. Hier findet man günstige Verbindungen in Sammeltaxis genau so wie teurere, dafür aber komfortablere, Reisebusse oder auch Flüge.

Bei der Unterkunft hat man in den größeren Städten meist die Auswahl zwischen preiswerten Pensionen oder Gästezimmern oder soliden Hotels, die zumindest an das Niveau in Europa heranreichen. Richtig sparsam ist man mit einem Zelt unterwegs. Ausgenommen von einigen Nationalparks, lassen sich fast überall im Land einfache Campingplätze finden. Oder man übernachtet auf dem Feld eines Bauers für wenig Geld.

6. Kasachstan ist sicher

Eine ganz wichtige Frage vor der Reise: Ist Kasachstan sicher?

Insgesamt ist das Land politisch gefestigt. Besonders vor Überfällen bleibt man als Tourist meistens verschont. In den größeren Städten kann es zum Taschendiebstahl oder Betrug kommen. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist aber niedriger als in den meisten europäischen Großstädten.

Die Polizei in Kasachstan ist hilfsbereit und immer weniger Beamte fordern bei Kontrollen ein Bestechungsgeld. Auch die Gefahr in einen terroristischen Anschlag zu geraten hat in den letzten Jahren stark abgenommen.

7. Man braucht kein kostenpflichtiges Visum

Seit die EXPO 2017 in Kasachstan stattfand, benötigen Staatsbürger aus Deutschland kein Visum mehr zur Einreise. Das spart Geld und mit 30 Tagen Aufenthaltsdauer hat man auch genug Zeit das große Land ausgiebig zu bereisen.

8. Gute Flugverbindungen im Inland

Um die weiten Strecken zwischen den Städten schnell überwinden zu können, verfügt Kasachstan über 18 kleinere und größere Flughäfen. Diese sind mit einem guten Streckennetz untereinander verbunden und bieten mehrmals die Woche Flüge zu allen erwähnenswerten Zielen. Ein wichtiger Faktor für die problemlose Kasachstan Reise!

Inlandsflüge sind jedoch etwas teurer als in Deutschland. Besonders wenn man auf europäische Sicherheitsvorschriften und Komfort wertlegt. Eine empfehlenswerte Fluggesellschaft ist z.B. Air Astana, die der Star Alliance angehört. Diesem Verbund gehören u.a. auch die Deutsche Lufthansa, die Polnische LOT oder die Türkische Turkish Airlines mit an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!