Als Ali Baba nach Tioute in Marokko kam

Drehort für Kinofilm in Marokko

Tioute
Die Mischung aus Oase, Palmen und Kasbah überzeugte auch die Filmemacher von Tioute.

Für den Kinofilm „Ali Baba und die 40 Räuber“ kam Hollywood in den winzigen Ort Tioute in Marokko. Darauf ist man in der 3000 Seelengemeinde noch heute mächtig stolz.

Das Dorf Tioute (oder auch Tiout) liegt in der Provinz Taroudant in Marokko. Hier stehen gerade mal 550 kleine Häuser und Hütten. Nicht mal ganz 3.000 Menschen zählt die Gemeinde. Trotzdem kam hier einst Hollywood vorbei, um Szenen für einen Kinofilm zu drehen.

Das Objekt der Begierde ist etwas, was so im Studio wohl nur schwierig nachzubauen gewesen wäre. Eine alte Kasbah thront auf dem Hügel neben Tioute. Diese Festungen findet man an vielen Orten in Marokko. Ursprünglich boten sie Schutz für die Menschen in den Altstädten, die sich oft innerhalb der Mauern befanden.

Kasbah Tioute
Mitten im Anti-Antlas liegt die alte Kasbah. Zwischen Orangen- und Arganbäumen führt der Weg aus der Oase hinauf.

In Tioute ist man stolz ein Teil von „Ali Baba“ gewesen zu sein

Den wohl besten Blick auf die Kasbah hat man aus der dorfeigenen Oase. Zahlreiche Palmen begrenzen eine fruchtbare Oase mit vielen Blumenarten und Bächen. Das ganze wirkt wie ein Bild aus „1001 und 1 Nacht“. Dies sah wohl auch Hollywood so und ließ 1944 Teile des Klassikers „Ali Baba und die vierzig Räuber“ daher an dieser Stelle verfilmen.

Darauf ist man heute im Dorf auch noch mächtig stolz. Die vielen Jahre, die seit dem Filmdreh vergangen sind, stören da kaum. Nach wie vor gehört dieser internationale Besuch – und damit auch die Anerkennung der Schönheit des Ortes – zu den Fakten, über die jeder im Dorf bescheid zu wissen scheint.

Oase in Tioute (Marokko)
Die Oase in Tioute wird von den Bewohnern gepflegt und gehegt. Sie spendet Schatten und Erfrischung an heißen Tagen.

Und auch sonst scheint die Zeit in diesem dünnbesiedelten Teil Marokkos etwas langsamer vorangeschritten zu sein: Esel laufen durch die Straßen, Autos sieht man eher weniger. Sogar der Baustil der heutigen Häuser passt optisch häufig noch zu dem der alten Kasbah.

Die Oase ist natürlich das kleine Juwel für alle Einheimischen und Touristen. Sie ist für die Bewohner ein besonders beliebter Ort, wenn im Hochsommer die Sonne unerbämlich auf die ansonsten trockene Landschaft brennt. Für die Touristen ist sie das mit Sicherheit auch – vielmehr aber auch ein Fotomotiv wie aus dem Bilderbuch von „1001 und 1 Nacht“.

Tioute liegt etwa 20km entfernt von Taroudant und 90km entfernt vom Bade- und Urlaubsort Agadir und der marokkanischen Mittelmeerküste. Ein schönes Ausflugsziel abseits des ausgetreten Wegs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!