Aqtau soll die Nr. 1 für Strandurlaub in Kasachstan werden

Kasachstan

Aqtau Kasachstan
Mit viel Aufwand will man Aqtau zum gefragten Urlaubsziel in Kasachstan machen. Das Geld kommt aus der Erdölförderung.

Die Stadt Aqtau in Kasachstan soll zum Hotspot für erholsamen Strandurlaub werden. Um diese Region für Sonnenhungrige aufzuwerten, wurde in den letzten Jahren viel Geld in den touristischen Ausbau und das Marketing investiert.

Bislang sichert Erdöl den Wohlstand Aqtaus

Bereits zu Sowjetzeiten war die Stadt, die damals noch Schewtschenko hieß, ein wichtiger Industriestandort gewesen. Hier an der Küste des Kaspischen Meers wurde nach wertvollen Rohstoffen gesucht und man wurde fündig. Zunächst konzentrierte man sich auf die Anreichung von Plutonium. Das wirtschaftliche Wachstum brachte viele neue Arbeitsplätze in diese aufgrund der klimatischen Bedingungen dünnbesiedelten Ecke im heutigen Kasachstan. Das lockte viele neue Arbeiter in die einst geschlossene Stadt. Heute leben um die 200.000 Menschen in Agtau.

Wahrzeichen Aqtau
Das Schiff ist das Wahrzeichen von Agtau. Schon zu Sowjetzeiten verfügte die Stadt über einen wichtigen Hafen.

Nach dem Einstellen des Uranabbaus und Stilllegung des hiesigen Kernkraftwerks im Jahr 2001, begann man sich mehr auf die Förderung von Erdöl zu konzentrieren. In der ganzen Region und auch vor der Küste sind nämlich große Vorkommen des schwarzen Golds vorhanden. Der bereits 1963 entstandene große Hafen sicherte schon frühzeitig die optimalen Handelsgrundlagen für Länder wie Aserbaidschan, Russland oder auch den Iran. Nach ersten Probebohrungen nahm die industrielle Förderung ab 2010 Fahrt auf und ist heute das wichtigste Standbein für die städtische Wirtschaft geworden.

Mit Urlaubern will man in Aqtau einen weiteren Wirtschaftszweig erschließen

Doch auch für Reisende hat Aqtau und die Region Mangystau viel zu bieten. Kasachstan hat zwar keinen eigenen Zugang zum Ozean, aber mit dem Kaspischen Meer dann doch irgendwie schon. Zwar handelt es sich streng genommen „nur“ um den größten See der Welt, aber mit seinem Salzgehalt und Wellengang vergisst man dies ganz schnell. In Aqtau ist das Wetter das ganze Jahr über angenehm mild und im Hochsommer kann das Thermometer schon die 40 Grad knacken. Eigentlich optimale Bedingungen für einen Strandurlaub in Kasachstan!

Strand von Aqtau in Kasachstan
Der Strand von Aqtau ist noch recht ursprünglich. Allerdings wird sich noch nicht viel um die Beseitigung von hinterlassenen Müll gekümmert.

Bislang gehört Aqtau noch zu den Geheimtipps für eine Kasachstan Reise. Das liegt auch an ihrer Lage: Von der Hauptstadt Astana ist die Hafenstadt stolze 39 Autostunden entfernt. Aber keine Sorge: Fast täglich verkehren moderne Linienflüge zwischen Aqtau und vielen weiteren kasachischen Städten. Ganz „Erlebnisorientierte“ können auch eine 1-tägige Zugfahrt in Kauf nehmen.

Die Sandstrände sind frei zum größten Teil für jeden frei nutzbar und gehören (noch) nicht zum Privateigentum der großen Hotels. Allerdings sind sie auch ziemlich einfach gehalten und werden häufig leider nicht vom Müll befreit. Dafür trifft man hier auch immer auf Einheimische, die den Strand zum Grillen nutzen und auch neugierige Ausländer einladen daran teilzuhaben.

Im tiefen Stadtkern wurde vor ein paar Jahren sogar eine breite Promenade errichtet. So breit sogar, dass man sich ernsthaft fragt, wie viele Menschen wohl kommen müssten, um diese zumindest etwas zu bevölkern. Besonders außerhalb der Hochsaison liegt sie verlassen da und wirkt wie ein, zwar sauberes und modernes, aber doch irgendwie Betonmonster. Aber man scheint große Pläne zu haben: In den nächsten Jahren soll sie auf eine Gesamtlänge von mehr als 1,5km erweitert werden. Dann kann man entlang des Kaspischen Meers vom Zentrum Aqtaus bis zu den Ruinen der alten Stadtfestung schlendern.

Promenade Aqtau
An manchen Tagen liegt sogar im Sommer die breite Promenade wie verlassen da. Dennoch ist der Ausbau schon fest geplant.

Ein Hoch von sowjetischen Wohlstand

DIE Sehenswürdigkeiten gibt es in Aqtau eigentlich so gar nicht. Am besten verschafft man sich einen Eindruck von der Stadt, in dem man auf eigene Faust einfach losläuft.

Man wird schnell merken, dass es sich hier um einen Ort im Umbruch handelt. Während die neuen Hotels der internationalen Ketten neue optische und moderne Akzente setzen, findet man auch noch überall das sowjetisch geprägte Stadtbild vor. Die Hochhäuser sind nicht minder groß, versprühen aber den bekannten soliden Plattenbau-Stil. Selbst in Kasachstan ist das schon lange nicht mehr En Vogue. Mit eigenen finanziellen Mitteln wurden in der Vergangenheit moderne Einkaufszentren und Hotels geschaffen.

Riesenrad in Aqtau
In Agtau ist die Sowjetzeit noch überall sichtbar. Im Hintergrund dieses Riesenrads befindet sich das Hotel Aktau, welches einst wohl das prachtvollste der Stadt gewesen sein muß.

Trotzdem scheinen diese beiden Welten sehr gut miteinander zu harmonieren. Die Einheimischen schätzen Bewahrtes wie neues gleichermaßen. Die Entscheidung wo man seine Einkäufe tätigt ist weniger der westlichen Mode, sondern vielmehr der Bequemlichkeit und Nähe eines Ortes geschuldet.

Aqtau ist ein guter Ausgangspunkt um die Region zu erkunden

Doch man will hier die Touristen nicht nur für Sonne, Strand, Meer und die eigene Stadt begeistern. Der touristische Ausbau soll auch die ganze Region Mangystau beleben. Und diese wird bereits jetzt bei ausländischen Reisenden immer beliebter. Die weiten Felsenwüsten entsprechen den Vorstellungen, den ein Europäer vor seiner Reise nach Kasachstan hat. Hier gibt es noch so viel Unentdecktes, traditionelle Lebensarten und eine tiefe Schönheit zu bewundern. Die perfekte Ergänzung zum Erholungsurlaub und der perfekten Kontrast, um jedem Urlauber was bieten zu können.

Auf der anderen Seite des Kaspischen Meers liegt Aserbaidschan und seine Hauptstadt Baku. Hier hat man vorgemacht wie das mit dem Tourismus funktioniert. Heute präsentiert sich die Stadt bereits als kleine Version von Dubai oder Abu Dhabi. Soweit ist man hier in Aqtau noch nicht. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen wären aber auf jeden Fall vorhanden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!