Las Vegas: Highlights auf dem glamourösen Vegas-Strip

USA

Las Vegas / Nevada / USA
"Welcome to Fabolous Las Vegas!": Die Stadt mitten in der Wüste ist das Entertainment- und Glückspiel-Eldorado in den USA.

Viva Las Vegas! Die funkelnde Stadt mitten in der Wüste von Nevada ist die Unterhaltungs- und Glückspiel-Hauptstadt der USA. Die meisten Highlights findest du auf dem rund 6.8km langen Las Vegas Strip.


„Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas!“ – so lautet das Credo für die Stadt der Sünden und Verführungen. Dumm nur, dass es in Las Vegas so viel zu erleben gibt, dass man aus dem Erzählen gar nicht mehr rauskommt. Mitten im staubtrockenen Nevada taucht auf einmal eine Stadt der Superlative auf, die schriller und amerikanischer nicht sein könnte. Hier kann man dem Glückspiel verfallen, spontan heiraten oder einfach die Neonlichter der Stadt bestaunen.

Das Herz des touristischen Las Vegas ist der Las Vegas Strip, ein 6,8 km langer Abschnitt des Las Vegas Boulevard. Hier findet man die eindrucksvollsten Hotels, Casinos und Unterhaltungsshows. Wer einmal diesen Ort besucht hat, wird schnell verstehen warum Vegas so eine Faszination bei allen Reisenden auslöst.

Sehenswürdigkeiten auf dem Las Vegas Strip

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ohne Glückspiel, gäbe es kein Vegas

Las Vegas zählt heute zu einer der weltweit meistbesuchten Städte. Jedem ist sie ein Begriff. Wäre das Glücksspiel in den 1930er Jahren aber hier nicht legalisiert worden, wäre die 2,3-Millionen-Einwohner-Stadt heute bestimmt nicht so ein beliebtes Reiseziel geworden.

Anfangs gab es hier nur einfache Spielbanken. Inzwischen ist die Stadt von riesigen und luxuriösen Hotelkomplexen gesäumt. Die meisten haben ihre eigenen Casinos und bieten darüber hinaus auch verschiedenste Freizeitangebote wie Swimming Pools, Shows oder Freizeitpark-Attraktionen an.

Auch bei den Gesetzen zur Eheschließung sieht man es im US-Bundesstaat Nevada etwas lockerer. Daher gibt es eine nicht überschaubare Anzahl von „Hochzeitskapellen“ in der Stadt. Einmal von einem Elvis-Imitator vermählt zu werden: Ein Traum vieler Besucher!

Casino in Las Vegas
Eines der Casinos in Las Vegas: Der durchschnittliche Besucher verbringt 4 Stunden am Tag damit, hier sein Geld zu vermehren oder zu verlieren.

Jeder ab 21 Jahren darf in Las Vegas dem Glücksspiel frönen. Laut unterschiedlicher Schätzungen machen auch mehr als 80% der jährlichen Besucher davon Gebrauch. Die Casinos setzen pro Jahr 4,5 Milliarden Dollar um. Schätzungen zufolge gibt es in der Stadt mehr als 140.000 Spielautomaten und 4.000 Spieltische.

Beliebte Casinos und Hotels in Las Vegas

Die größten und luxuriösesten Hotel- und Casino-Komplexe befinden sich zweifelsohne entlang des Las Vegas Strip. Jedes ist auf seine Art einzigartig und oft einem bestimmten Motto verschrieben. Auch wenn du kein Interesse an Spielautomaten und Zocken hast, wird hier keine Langeweile aufkommen.

The Venetian

The Venetian Las Vegas
The Venetian Las Vegas

The Venetian wurde mit einer aufwändigen Architektur der italienischen Stadt Venedig nachempfunden. Hier findest du sowohl den Markusturm als auch den Palazzo Ducale wieder. Natürlich darf der Canale Grande nicht fehlen und man kann sich sogar von einem Gondelier darüberfahren lassen.

Das perfekte Italienfeeling ist aber nicht alles, was dieser riesige Hotelkomplex zu bieten hat. Über Shows, Casino und Büffets gibt es hier auch einen luxuriösen Spa-Bereich für die Gäste.

New York – New York

New York - New York / Las Vegas
New York – New York / Las Vegas

Das New York – New York gehört beinahe schon zum alten Eisen in Las Vegas. Es befindet sich direkt am südlichen Beginn des Strips und galt bei seiner Eröffnung 1997 als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Besonders auffällig ist die Außenfassade, die der Skyline von Manhattan nachempfunden wurde. An der Straße befindet sich außerdem ein begehbarer Nachbau der Brooklyn Bridge und die Freiheitsstatue, die besonders bei Nacht ein tolles Fotomotiv abgibt.

Ein weiteres Highlight ist der „Big Apple Coaster“, eine Achterbahn die ringsherum um die imitierte Skyline der Millionenstadt herumrast. Ganz günstig ist die ca. 2-minütige Fahrt damit aber nicht: Ein Ticket kostet stolze 15$.

Bellagio

Bellagio Fountains
Ein Touristenmagnet: Die Wassershow am Bellagio in Las Vegas

Spätestens seit dem Hollywood-HitOcean’s Eleven ist das Bellagio in Las Vegas noch etwas berühmter geworden. Dieses luxuriöse Casino probierten George Clooney und seine Bande im Film nämlich auszurauben. Alleine das Casino hat eine Fläche von 10.800 m². Dazu kommen 13 Themenrestaurants und unzählige Designerboutiquen.

Das absolute Highlight des Bellagios findet man allerdings im Außenbereich. Die riesige und kostenlose Wasserfontainenshow vor dem Hotel lockt im Halbstundentakt unzählige Touristen an. In einem Becken, welches dem Comersee in Italien nachempfunden sein soll, werden die Zuschauer von gigantischen, tanzenden Fontainen verzaubert. Die Musikauswahl ist darauf passend abgestimmt und die möglichen Songs zahlreich. Hier kann man klassische Musik, Broadway-Hymen und auch Rockklassiker hören. Besonders am Abend, wenn die Scheinwerfer ihre Spotlights auf die Wasserberge setzen, ist dies ein absolutes Highlight am Las Vegas Strip.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Caesars Palace

Caesars Palace
Caesars Palace

Das Caesars Palace gehört zu den Veteranen am Las Vegas Strip und wurde bereits 1966 hier eröffnet. Seine Beliebtheit bei Touristen ist aber bis heute ungebrochen. Das liegt vor allem an seiner zentralen Lage in der Mitte des Strips.

Der Hotel- und Casinokomplex würdigt das antike Rom. Es gibt sogar ein eigenes Colloseum, in dem schon Showgrößen wie Elton Jon, Celine Dion und Rod Stewart aufgetreten sind. Besonders beliebt ist auch das Büffet hier. Für einen stolzen Preis von 60$ findet man abends hier eigentlich alles vor, was man sich vorstellen kann. Amerikanisches Fastfood, internationale Küche, Seafood, etc. – kaum ein Büffet in Las Vegas ist so abwechslungsreich, wie das im Caesars Palace.

The Mirage

Mirage Las Vegas
Mirage Las Vegas / Foto: Jason Woodhead via Flickr / CC BY 2.0

Das Mirage wurde vor allem durch zwei Zauberer weltberühmt: Siegfried und Roy hatten hier jahrzehntelang ihre Auftritt mit den berühmten weißen Tigern. Auch wenn diese Zeiten längst vorbei sind, die Tiger sind geblieben. Heute kann man sie in dem hauseigenen Mini-Zoo besuchen.

Vor dem Hotel befindet sich der berühmte „Mirage Vulkan“. Jeden Abend bricht er aus. Diese Show mit viel Feuer, Wasser und spannungsgeladener Musik, kannst du sogar kostenlos vom Strip aus beobachten. Täglich findet um 20 und 21 Uhr dieses Highlight statt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Circus Circus

Circus Circus Las Vegas
Circus Circus Las Vegas

Das Circus Circus wurde bereits 1968 erbaut und liegt am nördlichen Ende des Las Vegas Strips. Im Inneren dreht sich alles um Zirkus und Akrobatik. Während man an den Einarmigen Banditen zockt oder eine Kleinigkeit isst, kann es durchaus sein, dass Seiltänzer über den Köpfen der Besucher ihre Show präsentieren.

Ein weiteres Highlight ist der Adventuredome. Hierbei handelt es um einen Indoor Theme unter einer großen transparenten Glaskuppel. Hier findet man insgesamt 25 Attraktionen für Groß und Klein, darunter auch 2 Achterbahnen. Auch wenn hier vieles in die Jahre gekommen ist, ist das Circus Circus weiterhin bei Familien sehr beliebt.

Werbung

Las Vegas und Umgebung: Touren und Tickets buchen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Viator. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

The Stratosphere: Blick über die ganze Stadt

Der Name dieser Sehenswürdigkeit in Las Vegas ist fast Programm: Vom Turm „The Stratosphere“ kann man zwar nicht ganz in die Stratosphäre schauen, mit 350 Metern ist er aber wirklich der höchste freistehende Aussichtsturm in den USA.

Stratosphere Tower
Foto: Reinhard Link via Flickr / CC BY-SA 2.0

Neben der fantastischen und ungestörten Aussicht auf ganz Las Vegas, erwarten dich hier oben noch weitere Attraktionen. Es gibt ein sich drehendes 360° Restaurant, den höchsten Skyjump weltweit und verschiedene Fahrgeschäfte. Zum Stratosphere-Tower gehört auch ein Hotel mit Spa und Pools und äußerst exklusiven, wenn auch sehr teuren, Suiten. Nach einer (spontanen) Hochzeit in Las Vegas, lassen die frischen Brautpaare auf der Aussichtsplattform gerne Erinnerungsfotos von sich anfertigen. Im 103. Stock kann man sogar direkt die Trauung in der eigenen Hochzeitskapelle vollziehen.

The Neon Museum

Neben riesigen Hotels und Casinos besteht Las Vegas vor allem aus unzähligen Leuchtreklamen, Schildern und jede Menge Lichtern. In der bald hundertjährigen Geschichte der Entertainment-City, musste da schon viele das zeitliche segnen. Doch sie wanderten nicht einfach auf den Müll. Nein, ihnen wurde direkt ein eigenes Museum gewidmet.

Neon Museum Las Vegas
Foto: Neon Museum – Las Vegas Club via Flickr / CC BY-SA 2.0

Das „Neon Museum“ liegt nur unweit des Las Vegas Strips entfernt und zeigt auf einer großen Outdoor-Fläche vergangene Leuchtschilder von Casinos und anderer Unternehmen. Die Ausstellung ist nicht nur aufgrund ihres Umfangs äußerst sehenswert. Sie beschreibt auch sehr eindrucksvoll die Geschichte der Sin-City mit den verflossenen Casinos und Institutionen. Wer mehr über die Geschichte der Glücksspiel-Hauptstadt wissen will, sollte dieses Museum nicht verpassen.


Wissenswertes für deine Reise nach Las Vegas

Bist du bereit für deine Reise nach Las Vegas? Abschließend sind hier noch ein paar Tipps, damit nichts mehr schief gehen kann.

🚗 Wie komme ich am besten nach Las Vegas?

Bislang kannst du nur von Frankfurt aus Las Vegas mit einem Direktflug erreichen. Die reine Flugzeit beträgt hierbei stolze 12 Stunden.

Von anderen deutschen Flughäfen musst du umsteigen, z.B. in Atlanta, New York, Houston und anderen amerikanischen Städten. Die Flugdauer verlängert sich dadurch natürlich siginifikant.

⌛ Wie lange sollte ich in Las Vegas bleiben?

Das ist eine Typfrage: Manche haben schon nach einem Abend genug von dem eindrucksvollen, aber auch übertriebenen Funkeln dieser Stadt, die Disney nicht besser hätte entwerfen können.

Genug zu tun ist aber mit Sicherheit auch ein paar Tage mehr. Dabei musst du noch nicht mal ein Glücksspiel-Fan sein. Die Shows und anderen Attraktionen lassen in Las Vegas mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen.

"Einarmige Banditen" (Slotmachines) in Las Vegas
„Einarmige Banditen“ (Slotmachines) in Las Vegas

💰 Wie teuer ist Las Vegas?

Kurz gesagt: SEHR teuer! Die Hotels sind zwar perfekt ausgestattet, aber das hat auch seinen stolzen Preis. Auf diesen kommt vor Ort noch eine sogenannte „Resort Fee“ hinzu, was weitere 20 bis 50 Dollar pro Tag und Person sein können.

Je nach Anspruch findest du aber einfache und preisgünstige Büffets zum Sattessen in der Stadt. Leider befinden sich diese aber meistens nicht direkt am Strip, sondern der weniger glamourösen Innenstadt. Dort findest du auch (einfacherer) Hotels mit besseren Preisen.

🗺️ Welche weiteren empfehlenswerten Reiseziele gibt es in der Umgebung?

Las Vegas liegt zwar mitten in der Wüste von Nevada, dennoch kannst du von hier schöne Tagesausflüge unternehmen.

Nicht weit entfernt ist der fotogene Red Rock Canyon mit seinen farbenfrohen Felsen (ca. 20 Minuten). Auch den berühmten Hoover Damm erreichst du innerhalb von 40 Minuten.

Etwas länger dauert die Anreise zum Grand Canyon. Gut 2 Stunden bist du hierhin unterwegs. Schneller geht es übrigens wenn du einen Rundflug mit dem Helikopter buchst. Als Bonus kannst du somit auch direkt Las Vegas von oben beobachten.

Ebenfalls 2 Stunden musst du fahren, um die tiefste Stelle unter dem Meeresspiegel in den USA zu erreichen: Death Valley in Kalifornien.


Empfohlener Las Vegas-Reiseführer

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*