Schlittenfahrt in Lappland: Mit Hund, Rentier oder Motor!

Finnland

Eiskalt und doch wunderbar: Winter in Finnlands Norden! Eine Schlittenfahrt in Lappland ist ein unvergessliches Highlight – ganz egal ob energiegeladene Huskys oder gemütliche Rentiere den Schlitten durch den Schnee ziehen. Richtig rasant geht es bei einer Fahrt mit dem motorisierten Schneemobil zu.

Die bekanntesten Touristendestinationen befinden sich rund um die Orte Kolari, Rovaniemi und Kemijärvi. Besonders in den Wintermonaten reisen viele Touristen in diese nördliche Ecke Europas. Auch bitterkalte Temperaturen, die bis in den hohen zweistelligen Minusbereich reichen können, schrecken die Urlauber dabei nicht ab. Neben der wunderschönen Natur und Winterwelt, gibt es zahlreiche Aktivitäten, die man nur an wenigen Orten der Welt unternehmen kann.

Ganz oben auf der Bucketlist stehen hierbei Schlittenfahrten durch das verschneite Lappland.

Hundeschlitten, Rentierschlitten oder doch Schneemobil? Was ist möglich und welcher ist der perfekte Schlitten für dich?

Schneemobil: Eine rasante Schlittenfahrt durch Lappland

Schneemobil Lappland
Wer auf Geschwindigkeit und eine rasante Winteraktivität steht, wird von einer Fahrt mit dem Schneemobil durch Lappland begeistert sein.

Auf der Suche nach Geschwindigkeit und Action? Dann ist eine Fahrt durch Lapplands Winterwelt mit dem Schneemobil – auch Ski-doo genannt – genau das richtige für dich!

Die kleinen Wintermotorräder kommen statt mit Reifen auf zwei Skiern daher. Optimale Voraussetzungen also, um auch im tiefen Schnee den Halt zu bewahren und vorwärts zu kommen. Bei einer Fahrt mit dem Schneemobil kann es dabei recht turbulent zu gehen. Bis zu 80 km/h können die kleinen Flitzer in der Spitze erreichen. Meistens werden die Geschwindigkeit und „Pferdestärke“ für unerfahrene Touristen aber gedrosselt.

Doch selbst mit 40 km/h merkt man schon den Fahrtwind bei der Schlittentour durch Lapplands schneebedeckte Hügel und Wälder. In den Haaren würde man den Fahrtwind auch spüren: Aber Helm tragen ist absolute Pflicht bei diesem Action-Spaß!

Übrigens: Da ein Schneemobil auch über Scheinwerfer verfügt, kann man auch bei Nacht und Nebel auf Tour gehen. Dann ist aber besondere Vorsicht geboten! Trotz der geringen Geschwindigkeiten kann es bei Auffahrunfällen zu schweren Verletzungen kommen!

Hundeschlitten: Huskytour durch Lapplands Natur

Hundeschlitten Lappland
Eine Fahrt mit Schlittenhunde ist eine einmalige Unternehmung. Traditionell ziehen Huskys die Holzschlitten.

Eine Schlittenfahrt in Lappland ist wohl für einen Touristen am ungewöhnlichsten, wenn dich Huskys und andere Schlittenhunde durch den Schnee ziehen, oder? Dabei haben diese Hundeschlitten in Lappland – und ganz Finnland – viele Jahrhunderte Tradition.

Wenn es um Hunde geht, brauchen besonders Huskys unglaublich viel Bewegung. Eine Angewohnheit, die man sich hier zu Nutzen machen kann. Besonders bei der ersten Tour am Tag merkt man den hübschen Tieren ihre Motivation besonders an. Da wird rumgejault, gesprungen und sich warm gemacht. Das ganze Rudel wartet darauf endlich losrennen zu dürfen.

Wer Dutzende von Huskys zum ersten Mal vor dem großen Lauf erlebt, kann durch den vielen Lärm zunächst abgeschreckt sein. Doch du wirst schnell merken, dass die Tiere äußerst lieb und friedlich sind.

Die Schlitten werden meistens von 6-8 Hunden gezogen. Die Kraft der Tiere reicht aus, um 2-3 (auch stämmige) Erwachsene ziehen zu können. Bei dieser Art der Schlittenfahrt in Lappland können durchaus Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h erreicht werden. Während man unter einer warmen Decke zugedeckt die Fahrt vorne auf dem Schlitten einfach nur genießen kann, ist hinten beim Hundeschlittenführer die volle Aufmerksamkeit erforderlich.

Den richtigen Weg kennen die Hunde von alleine. Doch einmal losgelassen, werden sie so schnell nicht von selber anhalten. Das Tempo geben die beiden vorderen Leithunde an. Sie bestimmen auch den Weg, den alle nachfolgenden Hunde ungefragt folgen. Mit einer Bremse kann der Schlittenführer, der hinten auf dem Gefährt steht, den Zug zum Anhalten zwingen. Seid hierbei durchaus auf ein paar kritische Blicke der Tiere vorbereitet, wenn sie noch nicht ausgepowert sind ;-).

Übrigens: Einmal im Rausch nehmen die Huskys nicht mehr viel von ihrer Umgebung wahr. Selbst auf andere Schlitten würden sie auflaufen, wenn der Mensch sie nicht rechtzeitig zum Stehen zwingt. Böse und schwere Verletzungen wären die Folge!

Nach einer ausgedehnten Fahrt sind die Schlittenhunde sichtlich erschöpft und freuen sich über Leckerlies und Streicheleinheiten. Auch wenn es sich um disziplinierte Nutztiere handelt, steckt in jedem Husky ein großer Kuschelbär! 🙂

Rentierschlitten: Gemütlich durch Lapplands Winter

Rentierschlitten in Lappland
Bei einer Schlittenfahrt mit Rentieren geht es gemütlich voran.

Bei dieser Art der Schlittenfahrt in Lappland geht es da schon viel gemütlicher (und langsamer) vonstatten: Rentiere ziehen die Schlitten durch den finnischen Winter. Man fühlt sich fast wie der Weihnachtsmann, nur dass die Rentiere hier nicht fliegen können ;-).

Einen Großteil des Jahres leben diese Rentiere übrigens in Freiheit in den läppischen Wäldern. Sobald der Winter kommt, treibt es die meisten Tiere aber wieder zu ihren „Besitzern“, die sie mit Futter und Wasser versorgen. Bei diesem Abrieb erkennt jeder Rentierbesitzer seine eigenen Tiere an einer speziellen Ohrmarkierung wieder.

So ein Rentier hat mit einem Preis über manchmal mehr als 1000€ einen hohen Wert für seine Besitzer. Insgesamt leben derzeit um die 100.000 Rentiere in Lappland. Die wenigsten davon sind noch wild – fast alle würde man als halbdomestiziert bezeichnen.

Übrigens: In Finnland gilt Rentierfleisch auch als Spezialität! Du wirst nicht nach Lappland reisen, ohne Rentiergeschnetzeltes mit Preiselmarmelade oder eine gebratenes Filet probieren zu können. Mir hat das Fleisch sehr gut geschmeckt. Es erinnert etwas an Pferdefleisch, falls du das schon mal probiert haben solltest.

Unvergessliche Winteraktivitäten in Lappland

In ganz Lappland gibt es verschiedene Orte, wo diese touristischen Schlittenfahrten zu buchen sind. Die Preise variieren, sind aber recht hoch. Dafür bleibt eine tolle Reiseerinnung, die man so bestimmt nur selten im Leben ausprobieren kann.

Welcher läppische Schlitten ist dein Favorit? Verrate es mir in den Kommentaren!

Lesereise Lappland: Nordlicht, Joik und Rentierschlitten (Picus Lesereisen)
  • 132 Seiten - 20.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Picus Verlag (Herausgeber)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Fragen? Ergänzungen? Dein Kommentar!