Sioux Falls: „Die beste Kleinstadt in Amerika“

Sioux Falls

Sioux Falls
Die "Sioux Falls"-Wasserfälle geben der gleichnamigen Stadt ihren Namen. Man rühmt sich mit dem Slogan die "Beste Kleinstadt in Amerika" zu sein.

Die „Sioux Falls“ geben dieser Kleinstadt in den USA ihren Namen. Damit ist die kurze Liste an Sehenswürdigkeiten hier aber dann auch schon fast zu Ende. Eher unbekannt im Südosten des US-Bundesstaats South-Dakota gelegen rühmt man sich hier trotzdem damit „Die beste Kleinstadt in Amerika“ zu sein.

Der Ort Sioux Falls gehört mit knapp 160.000 Einwohnern bestimmt nicht zu den Metropolen der USA. Trotzdem ist es die größe Stadt im Bundesstaat South Dakota im Norden des Landes. Gemächlich und ohne Übertreibungen geht es im Stadtbild her. Davon zeugt der „Spitzname“, den man sich ironisch selber gegeben hat: „Best Little City in America“.

Und ja: Viel gibt es hier vielleicht wirklich nicht zu sehen. Aber wenn man in den Stadtpark geht, scheint das für den Reisenden schnell vergessen: Idylisch stürzt sich hier der Sioux River als Wasserfall in die Tiefe und gibt damit gleichzeitig dem Ort seinen Namen: Sioux Falls.

Große Teile South Dakotas gehörten früher zum Stammesgebiet der berühmten Sioux Indianer. Um 1800 dominierten eine Gruppe der Sioux fast ganz Nord- und Süd-Dakota, Nord-Nebraska, Ost-Wyoming, Süd-Montana, Nord-Iowa sowie den Westen Minnesotas. Obwohl man „echte“ Indianer heutzutage nur noch selten dort antreffen kann, sind ihre Einflüße unverkennbar: Der Sioux River wird in Sioux Falls zum Wasserfall. Der Name der Stadt war gegeben und die Wasserfälle sind bis heute das Wahrzeichen der Ortschaft.

Sioux Falls in South Dakota
Nicht so gigantisch wie die Niagarafälle und dennoch beeindruckend: Die Sioux Falls locken viele Reisende, die im Urlaub auf alternativen US-Routen unterwegs sind.

Sicher ist, dass es nicht der größte, schnellste oder vielleicht schönste Wasserfall in den USA ist. Das will man aber auch gar nicht sein. Dafür kann man im ungebenden Stadtpark in direkter Sichtweite auch heute noch herrlich entspannen ohne in den Weg von Touristenmassen zu gelangen.

Urlauber die das alternative Amerika schätzen, kommen gerne in die nördlichen Staaten. Sie schätzen die Natur und Geschichte dieser Gegenden.

Auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gilt halt nicht immer das Motto „Sky is the limit“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was denkst du? Schreibe einen Kommentar!